RSS

Wuhu



16.5.2014

Raus aus dem Flieger und im Hotel einchecken. Danach geht’s gleich weiter, die Kollegen warten schon mit dem Fahrer, der uns quer durch Shanghai zum Bahnhof bringt.

Dort ist wieder scannen und Durchsuchung angesagt. wir nehmen den chinesischen ICE und fahren nach Nanjing. Der ICE macht 300km/h. Von aussen ist die Ähnlichkeit groß, die Sitze sind nicht so komfortabel und es gibt auf der einen Seite drei, auf der anderen Seite 2 Sitze. Dadurch sind die Platzverhältnisse doch etwas beengt.

IMG_0284

Der riesige Bahnhof in Nanjing

In Nanjing wechseln wir wieder ins Auto und fahren nach Wuhu. Nach Aussage der chinesischen Kollegen ist das wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen.

Wuhu1

Dieser Bau steht schon seit 10 Jahren und wird nicht fertig (ein Flughafenbau? Eine Philharmony?)

Wuhu2

Große Erfahrung mit kleinen Autos

Wir checken im Hotel ein (übrigens sehr günstig mit 25€ die Nacht inkl. Frühstück) und gehen zu Fuß durch die Stadt zu einem Restaurant. Dort ißt man an einem runden Tisch mit motorisch bewegtem Mittelteil. Jeder Tisch steht in einem eigenen Zimmer, sodaß man unter sich is(s)t.

IMG_0276

Auf der Straße sieht es ganz genauso aus wie auf einem deutschen Flohmarkt.

IMG_0274

Chinesisches „Rent a bike“

IMG_0273

Der mobile Jeans-Laden.

IMG_0272

elektrisch motorisierte Dreiräder sind hier Geschäftsbasis. Hier gibt es Föns.

IMG_0271

Schallplatten, ein Paradies für Sammler.

Chery1

Eines der älteren Fahrzeuge von Chery.

Qoros1

Sieht doch gleich besser aus: ein modernes Fahrzeug von Chery.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: