RSS

Baumarkt



1.Mai 2014

Mich interessiert natürlich insbesondere wie es die Chinesen schaffen diese riesigen Gebäude in kurzer Zeit zu bauen. Dazu ist eine enorme Infrastruktur notwendig. Ich mache mich also auf die Suche nach der wichtigsten Ressource des Heimwerkers und Schwarzarbeiters, dem Baumarkt.

Meine Recherchen ergeben: Die benötigten Waren kann man mit dem Lastesel im Drive-by-Baumarkt erwerben, das erspart lange Wege und Parkgebühren!

Hier die ersten unter dem Deckmantel des touristischen Interesses erbeuteten Aufnahmen:

Hornbach4

Alles fürs Bad: Fliesen, Sanitärbedarf und Armaturen.

Hornbach1

Die Abteilungen Farben und Baubedarf.

Hornbach3

Zement und Steine. Damit sollte es kein Problem sein ein 632m hohes Gebäude zu errichten.

Hornbach2

Fenster & Türen sowie die Abteilung für den Installateur. Die große Auswahl an Rohren läßt das Herz des Handwerkers schneller schlagen.

Haus

Hier wird gebaut. Eine kühne Interpretation traditionellen europäischen Stils gepaart mit klassischen chinesischen Akzenten.

Das Gerüst wie gewohnt aus ökologisch absolut korrektem und recyclebarem Bambus!

Einfach stehenlassen bis der Zahn der Zeit seine Arbeit getan hat.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: